Du hast Fragen? Hier gibts Antworten ...

Mitglied werden

Mitglied der Einsatzabteilung einer Freiwilligen Feuerwehr in Niedersachsen kann jeder zwischen 16 und 67 sein - die gesundheitliche Eignung vorausgesetzt. Sicher gibt es für unsere jungen Kamerad*innen unter 18 Jahren Einschränkungen, die durch die Gesetze zum Schutz junger Menschen bestimmt sind (bspw. Jugendschutzgesetz, Jugendarbeitsschutz-Gesetz) - aber auch das ist ja nur eine Frage der Zeit. Mit erreichen des Höchstalters von 67 Jahren scheiden Feuerwehrleute aus dem aktiven Dienst aus und treten in die Alters- und Ehrenabteilung über. Eine gesetzliche Obergrenze für die Mitgliedschaft in der Alters- und Ehrenabteilung gibt es natürlich nicht. Bei der Freiwilligen Feuerwehr ist jede Frau/jeder Mann willkommen, hat ihren/seinen Platz und wird gebraucht. Wir freuen uns immer wieder über ältere Kamerad*innen, die ihr Wissen an die neuen Mitglieder weiter geben oder bei unterstützenden Tätigkeiten mit anpacken. 

In den meisten Feuerwehren wird die eigentliche Aufnahme an keine Voraussetzungen geknüpft, ABER: um in der Einsatzabteilung mitwirken zu können, braucht man eine entsprechende Ausbildung. Jeder Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab, die man natürlich bestehen muss. Zudem müssen Atemschutzgeräteträger ihre Atemschutztauglichkeit jährlich unter Beweis stellen. Für die Fahrer unserer Einsatzfahrzeuge mit LKW-Führerschein gelten die entsprechenden gesetzlichen Regelungen. 

In der Freiwilligen Feuerwehr ist jeder Besuch gerne gesehen, unsere Kamerad*innen beantworten Dir gerne Deine Fragen und lassen Dich sicher auch mal mitmachen. So hast Du die Möglichkeit, das "Ehrenamt Feuerwehr", aber auch mal die Kameradinnen und Kameraden kennen zu lernen. Natürlich geht das nur bei Übungsdiensten - "auf Probe" kann man selbstverständlich nicht mit zum Einsatz fahren, da brauchst Du dann schon eine Ausbildung. Bei so einem Schnuppertermin lernst Du aber das Gerätehaus, das Team und vor allen Dingen die Atmosphäre und Stimmung kennen - und darauf kommt es ja am meisten an. Melde Dich bei dem Ortsbrandmeister Deiner Feuerwehr für einen Termin. Deine Feuerwehr für Lüchow-Dannenberg findest Du in unserem Feuerwehrfinder

Generell unterscheiden wir zwischen Grundausbildung, technischer Ausbildung und Führungsausbildung. Die Grundausbildung oder Truppfrau- bzw. Truppmannausbildung gliedert sich in zwei Teile - der sog. Truppmann1-Lehrgang wird an der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Dannenberg ausgebildet. Im Anschluss daran durchläuft man ein Aus- und Weiterbildungsprogramm, den sog. Truppmann2-Lehrgang. Dies geschieht in erster Linie bei Deiner Ortsfeuerwehr, spezielle Themen werden in Kooperation mit anderen Feuerwehren oder auf Samtgemeinde-Ebene ausgebildet.

Die Technische Ausbildung beinhaltet u.a. die Grundlagenlehrgänge Atemschutzgeräteträger und Sprechfunker. Aber auch spezielle Lehrgänge, wie bspw. die Arbeit im Chemikalienschutzanzug, können bei der Freiwilligen Feuerwehr besucht werden. Einiges dieser Lehrgänge werden bei uns im Landkreis an der FTZ ausgebildet, andere werden nur an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) mit ihren Standorten Celle und Loy angeboten.

Die Führungsausbildung beinhaltet einsatztaktische Maßnahmen, Baukunde, Führungslehre, Führungssysteme uvm. Sie befähigt zum Führen und zum Leiten von Einsätzen. Führungslehrgänge werden an der NABK besucht. Wichtig ist: wir legen viel Wert auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung, denn nur wer gut ausgebildet ist, kann gut helfen und 112% geben - im Ehrenamt. 

In erster Linie solltest Du Begeisterung für unser Ehrenamt mitbringen und den absoluten Willen, Menschen zu helfen. Für den Einsatzdienst ist eine gewisse technische Affinität von Vorteil, alles weitere wie z.B. Erste Hilfe wird in der Grundausbildung trainiert. Deutsche Sprachkenntnisse sind für alle Interessenten wichtig, ansonsten kommen die Vorkenntnisse ganz auf die Tätigkeit an, die man ausüben will. In der Freiwilligen Feuerwehr gibt es eine Menge zu tun, da ist jedes Vorwissen gut aufgehoben und wird sinnvoll genutzt. Und was noch nicht vorhanden ist, das lernen wir zusammen. 

Unsere Gesellschaft besteht aus Menschen mit vielen verschiedenen kulturellen Hintergründen und Herkünften. Bei der Vielzahl an Feuerwehr-Angehörigen kann und soll die Freiwillige Feuerwehr nur ein Spiegel dieser multi-kulturellen Gesellschaft sein. Jeder Mensch, ob Mann ob Frau, ob Christ, Moslem oder Jude kann 112% im Ehrenamt geben. Das ist heute leider noch nicht so, deshalb möchten wir alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, egal welcher Herkunft, mit unserer Kampagne und unseren Maßnahmen motivieren, sich in der Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren. 

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern:

                 
© 2021 112% Ehrenamt - Deine Feuerwehr für Lüchow-Dannenberg - Ein Projekt des Kreisfeuerwehrverbandes Lüchow-Dannenberg e.V.