Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger steht über allem

Christian Törber, 53
Inhaber der KFZ-Werkstatt und Tankstelle Törber, Gartow
Ausgezeichnet als Partner der Feuerwehr (2016)

Als kleines, inhabergeführtes Unternehmen beschäftige ich 9 Mitarbeiter. Mit mir sind 3 meiner Leute aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr, einer davon ist stellvertretender Kreisbrandmeister. Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit, dass meine Mitarbeiter den Arbeitsplatz verlassen, wenn sie zu einem Einsatz gerufen werden. Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, die Rettung von Menschenleben und die Erhaltung hoher Sachwerte wiegt sicher höher, als jedwedes privat-wirtschaftliche Interesse.

Auch unser Betriebsgelände stelle ich der Feuerwehr zum üben gerne zur Verfügung – das stellt keine besondere Einschränkung für unseren Betrieb dar, das kann wirklich jeder machen.

Ganz klar, plötzlich auftretende Feuerwehr-Einsätze während der Arbeitszeit gehen zu Lasten unserer Kunden. Man weiß ja vorher nicht, wann die Kameraden alarmiert werden und wie lange es dauert. Dadurch verzögert sich die Fertigstellung der Aufträge entsprechend oder Termine müssen verschoben werden – und wir alle wissen ja um das Verhältnis der Deutschen zu ihren Autos. Doch wir haben tolle Kunden, auf deren Verständnis wir in den meisten Fällen bauen können. Und wenn es erforderlich ist, dann springen auch mal die Kollegen in die Bresche und machen das Auto fertig, was der andere grade angefangen hat – Feuerwehr ist Teamarbeit, das gilt auch für die Nicht-Feuerwehrleute in unserem Betrieb.

Selbstverständlich machen wir von der Möglichkeit Gebrauch, uns die entstandenen Lohnkosten erstatten zu lassen. Als kleiner Betrieb besteht hier gar keine andere Möglichkeit. Aber das ist ja sogar gesetzlich verankert und hat noch nicht zu Problemen geführt. Diese Möglichkeit hat übrigens jedes Unternehmen in Niedersachsen.

Bei allen Nachteilen, die ja in erster Linie organisatorischer Natur sind, bringen Feuerwehrleute aber auch tolle Eigenschaften mit, die sie auch als Mitarbeiter interessant und wertvoll machen. Feuerwehr ist Teamarbeit, vom ersten Moment an – das macht jeden Feuerwehrmann, jede Feuerwehrfrau zum absoluten Teamplayer. Feuerwehrleute lernen, schnell, flexibel und zuverlässig auf wechselnde Situationen zu reagieren und zeichnen sich durch den ständigen Willen nach Weiterbildung und Verbesserung aus. Teamfähig, lernwillig und flexibel – was will man als Arbeitgeber mehr?

Auch wenn es mit teilweise Nachteilen für meinen Betrieb verbunden ist, werde ich natürlich weiterhin das Ehrenamt Feuerwehr fördern. Es ist das Fundament unserer Gefahrenabwehr, gerade die Aufgaben Brandschutz und technische Hilfe könnten in unserem Landkreis nicht anders bewältigt werden.

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern:

             
© 2021 112% Ehrenamt - Deine Feuerwehr für Lüchow-Dannenberg - Ein Projekt des Kreisfeuerwehrverbandes Lüchow-Dannenberg e.V.